Keltendorf Mitterkirchen
 
Ein Landwirt aus Mitterkirchen fand in den 80er Jahren beim Pflügen einen Bronzehohlring, einen bedeutenden keltischen Schmuck. Ab diesem Zeitpunkt war Mitterkirchen Schauplatz archäologischer Ausgrabungen. Über 80 Gräberfelder aus der Hallstattzeit erregten europaweit großes Aufsehen. Die Einzigartigkeit dieser Fundstelle führte zur Errichtung eines Keltendorfes, das speziell jetzt in der Ferienzeit ein beliebtes Ausflugsziel ist.

August 2015